Bühne frei zum Feiern: Wie das Festspielhaus um Freunde wirbt


Wer eine Karte für das Konzert mit Rolando Villazón am 30. März im ausverkauften Baden-Badener Festspielhaus hatte, für den war der Abend nach der fulminanten Belcanto-Gala noch lange nicht zu Ende. Statt dessen hieß es für das Publikum: Bühne frei zum Feiern.

Von Hannah Glaser

Gastgeber der After-Concert-Party war der Freundeskreis Festspielhaus Baden-Baden, dem Rolando Villazón an diesem Abend auf der Bühne als prominentester Neuzugang beigetreten war. „Wie könnte ich das nicht machen“ sagte er „ich trage Baden-Baden und sein Festspielhaus in meinem Herzen“. Als Überraschung für den mexikanischen Tenor hatte der Freundeskreis die Mariachi-Band „El Dorado“ engagiert, die nach dem Ende des Belcanto-Konzertes auf der umgebauten Bühne spielte, wo es für 2500 Gäste nicht nur beste Stimmung sondern auch Snacks und Getränke frei Haus gab.

Das Baden-Badener Festspielhaus ist Deutschlands größte Opernbühne und dazu die einzige, die komplett privat finanziert wird. Stifter, Förderer, Sponsoren wie die Deutsche Bank, Mercedes-Benz und der Montagetechnik-Konzern Würth, aber auch die Mitglieder des Freundeskreises bringen ein Drittel des jährlichen Budgets auf; allein der Freundeskreis steuerte im vergangenen Geschäftsjahr 600 000 Euro bei. An etlichen Infoständen im Foyer des Festspielhauses informierte man über die Modalitäten und Vorteile. Besonders reizvoll: Mitglieder des Freundeskreises können vier Wochen vor dem Vorverkaufsbeginn bereits Karten buchen und Wunschplätze sichern, außerdem haben sie über ein besonderes Servicetelefon einen extraschnellen Draht, erleben exclusive Künstlerbegegnungen und Klassikseminare.

Wer sich am 30. März spontan zu einer Mitgliedschaft entschloss, bekam sogar zusätzlich eine Freikarte für eine Wunschveranstaltung, 25 Neumitglieder machten sofort davon Gebrauch, damit stieg die Zahl der Neuen seit Jahresbeginn auf 134.

Doch ob Mitglied oder nicht, alle Gäste dieses Abends genossen die ausgelassene Hochstimmung, was nicht nur am bravourösen Belcanto-Konzert lag, das mit Jubelstürmen und Standing Ovations zu Ende ging, sondern auch an der herzlichen, freigiebigen Atmosphäre und dem perfekten Service, die die Feier auf der Bühne zum denkwürdigen Event machten. Als die Mariachi-Band schließlich um Mitternacht die Party verliess, packten einige Musiker des Nuevo Mundo Chamber Orchestras Querflöte, Geige, Cello und Gitarre spontan wieder aus und spielten Fetziges und Melancholisches aus ihrer südamerikanischen Heimat. Zuvor hatte das neu gegründete Orchester mit Cherubinis Konzert-Ouvertüre in G-Dur, Umberto Giordanos Interludio aus „Fedora“ und Rossinis Ouvertüre zur Oper „La Cenerentola“ die Zuhörer des Belcanto-Konzertes begeistert.

Noch weit nach Mitternacht drängten sich drei Dutzend Gäste, das Glas in der Hand und Verzückung im Blick, um Efrain Oscher, Juan González und ihre kongenialen Musikerkollegen, so dass sich auf der schummrigen Bühne des Festspielhauses eine intime, melancholische und musikselige Stimmung ausbreitete wie in einem New Yorker Jazzclub morgens um vier. Ganz so spät war es allerdings nicht, als auf der Bühne plötzlich die großen Deckenscheinwerfer angingen und dem zauberhaften Abend ein Ende machten. Zum Abschied hallte ein vielstimmiges Danke durch das nächtliche Festspielhaus.

INFOS
Freundeskreis: Wer beitreten will zahlt jährlich 520 Euro als Einzelperson, 780 Euro für Paare und 1500 Euro für Unternehmen, der Beitrag ist steuerlich absetzbar. Details unter Tel. 07221-3013-278. Die nächste Gala des Freundeskreises findet übrigens am 24. Februar 2013 statt, wenn im Festspielhaus das Wagner-Jahr mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden gefeiert wird.

Nächste Stationen der Belcanto-Konzerte mit Rolando Villazón und dem Nuevo Mundo Chamber Orchestra sind München, Wien und Prag. Für die Lieder Bellinis, Donizettis, Verdis und Rossinis wurden statt der Klavierbegleitung eigens neue Orchesterarrangements geschaffen, Dirigent ist Guerrasim Voronkov.

Im Festspielhaus Baden-Baden wird Villazón zu Pfingsten 2012 seine erste Opernregie in Deutschland vorstellen, den „Liebestrank“ von Donizetti, in dem er auch selbst die Hauptrolle singt. Am 11. und 14. Juli 2012 kehrt er als Ferrando mit seinem zweiten Baden-Badener Mozart-Debüt in „Cosi fan tutte“ zurück. www.festspielhaus.de

Anuncios

Déjanos un comentario!

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s